Schwimmbad

Indoorpool Edelstahl Schwalldusche

Wasserattraktionen zum Entspannen und Genießen erfreuen sich großer Beliebtheit. Eine davon ist die Schwalldusche. Die orientiert sich von ihrer Konstruktionsweise her am Vorbild der Natur, denn anders als Bodensprudler und Massagedüsen kommt hier das Wasser in einem Schwall von oben und erinnert damit an einen Wasserfall. Das erfrischt nicht nur, durch die Kraft des Wassers wird auch der Nacken- und Schulterbereich massiert und der Körper insgesamt besser durchblutet, was den Wellnessfaktor erheblich erhöht. So lässt sich Wasser wirklich mit allen Sinnen erleben.

Pool Schwalldusche

Spannende Lichtspiele am Beckenrand

Schwallduschen können dabei sehr unterschiedlich aussehen. Es gibt sie nicht nur in vielen verschiedenen Größen, es gibt sie auch in vielen verschiedenen Farben. Lichteffekte in grün, rot, gelb, blau oder orange zaubern ein tolles Farbspiel. Diese lässt sich noch interessanter gestalten, wenn die Farben während des Betriebes regelmäßig wechseln und somit die Sinne auf eine schöne Erlebnisreise schicken. Auch der Wasserstrahl selbst kann verändert werden, mal gezielt gerichtet als Massagestrahl, mal als geschlossener Vorhang weich fallend. Was in vielen öffentlichen Schwimmbädern längst zum Standard gehört, hat auch seinen Siegeszug in die privaten Schwimmbäder angetreten.

Wie erfolgt die Installation der Schwalldusche?

Schwalldusche Pool kaufen

Der Vorteil liegt hier nicht nur im Wellnesseffekt allein verborgen, auch die Installation ist verhältnismäßig einfach und schnell durchzuführen. Schwallduschen befinden sich außerhalb des Beckens, am Beckenrand und können deswegen auch nachträglich noch problemlos installiert werden.

Es kommt weder auf die Form des Schwimmbeckens an, noch auf das Material aus dem es hergestellt wurde. Trotzdem sollte der Einbau immer einer Fachfirma überlassen werden, denn nur korrekt installiert erfüllt die Schwalldusche ihre volle Wirkung.

Hier ist es vor allen Dingen wichtig darauf zu achten, wie es um den Wasserdruck und die Ausrichtung gestellt ist. Die Maulöffnung vorn verteilt das Wasser. Dazu muss der Wasserstrahl an sich ein geschlossenes System sein, denn wenn er sich spaltet oder irgendwo bricht ist weder die Wirkung, noch die Optik angenehm.

Deswegen kommt es auf die richtige Konstruktion und die Form der fertigen Schwalldusche an, denn sie beeinflusst den Wasserlauf. Das Wasservolumen und die Geschwindigkeit obliegen dabei der Schwalldusche selbst, lassen sich aber bei den meisten Modellen je nach Wunsch regulieren.

Wasserversorgung für Schwallduschen direkt aus dem Becken

Dabei bleibt die Temperatur des Prüfwassers und die des Wasserstrahls identisch, da eine Schwalldusche immer fest in den vorhandenen Beckenwasserkreislauf eingebunden ist. Das Wasser wird also nicht eigens produziert oder von außen zugefügt, sondern direkt aus dem Pool mittels einer Pumpe abgesaugt und durch die Mundöffnung wieder ausgespuckt. Das lässt sich mittels einer Schwimmbadsteuerung individuell einstellen, und so bietet die Schwalldusche ein immer neues Duscherlebnis und kann bei Bedarf natürlich auch komplett abgestellt werden.

Aufgrund des Ansaugmechanismus ist die Sicherheit der Badegäste oberstes Gebot und deswegen erfolgt der Einbau nur gemäß strenger gesetzlicher Regelungen. Da während des gesamten Ansaugprozesses an der entsprechenden Stelle ein Unterdruck entsteht kann es sonst passieren, dass Personen und Gegenstände angesaugt werden und so eine Gefahr von der Pumpe ausgeht. Damit das nicht passiert, ist eine fachgerechte Installation und der richtige Druck der Pumpe entscheidend für die Funktionalität und Sicherheit der kompletten Schwalldusche.

Verschiedene Designs bei Schwallduschen

Das Design der Schwallduschen kann sehr unterschiedlich ausfallen, je nach Hersteller. Optimal ist es hier beim Material auf mattierten Edelstahl zu setzen, denn er spiegelt die Sonne nicht zu stark, ist weniger anfällig für Wasserflecken und Kalk, lässt sich leicht reinigen, hat eine lange Lebensdauer und sieht trotzdem formschön und modern aus. Es gibt ihn in gebogener oder eckiger Ausführung. Die Auswahl sollte jeweils zur Form des Pools passen. Auch andere Materialien sind durchaus wählbar und im Handel erhältlich.
Neben normalem Chlorwasser ist es auch möglich, Schwallduschen mit Solewasser zu betreiben. In solchen Fällen sollte allerdings der Hersteller befragt werden, ob sich das Duschsystem auch dafür eignet, sonst drohen schnell Korrosion oder andere Schäden.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie hierfür noch heute mit uns Kontakt auf.